Wandern, Alpen, Steinbock
Steinbocktour
Mountain Spirit Bergschule  ›  Wandern  ›  Wandern Alpen  ›  Steinbocktour

Steinbocktour

Traumhafte Wanderung über den Hauptkamm der Allgäuer Alpen!

Es mangelt nicht an Superlativen denn der älteste und berühmteste Felsensteig der Nördlichen Kalkalpen, der Heilbronner Weg, ist auch ein Teilabschnitt dieser außergewöhnlichen Hochgebirgswanderung.


Sanfte Almen gehen über in schroffe Felslandschaften und steil aufragende Gipfel - so führt uns die sogenannte "Steinbocktour" abwechslungsreich durch den Naturpark der Allgäuer Hochalpen. Es mangelt nicht an Superlativen denn der älteste und berühmteste Felsensteig der Nördlichen Kalkalpen, der Heilbronner Weg, ist auch ein Teilabschnitt dieser außergewöhnlichen Hochgebirgswanderung.

Unsere geplante Route führt mitten durch das Revier der namensgebenden Spezies und wenn es sich ein Steinbock auf dem Weg mal so richtig bequem gemacht hat kann es durchaus sein, dass man einen kleinen Umweg in Kauf nehmen muss.

Die ursprüngliche Bergwelt des Allgäuer Hauptkamms in Verbindung mit der abwechslungsreichen Wegführung und den wunderschön gelegenen Hütten verleiht dieser Tour ihren einzigartigen Charakter.

4 Tage
6 - 8 Personen
Deutschland
Programmablauf
1.Tag: Über Guggersee und Krumbacher Höhenweg zur Fiderepass Hütte

Treffpunkt ist um 10 Uhr am Bahnhofsvorplatz in Oberstdorf. Nach einem kurzen Ausrüstungscheck fahren wir mit dem öffentlichen Bus in die Birgsau.
Das quirlige Fellhorn mit seinen Bergbahntouristen lassen wir links liegen und wandern über den eindrucksvollen Panoramaweg zum Guggersee. Dort angelangt lohnt sich eine erste Pause denn der Guggersee verdankt seinen Namen den ersten Älplern, die schon damals andächtig in die umgebende Bergwelt „guckten“.
Etwas später erreichen wir den Krumbacher Höhenweg. In den Sommermonaten trifft man hier mit etwas Glück auf die ersten Steinböcke. Der Weg wird flacher und wir können den Blick hinunter ins Rappenalptal und hinüber zum Allgäuer Hauptkamm unbeschwert genießen während wir der Fiderepass Hütte näher kommen und uns auf Kaffee und leckeren Kuchen freuen.

↑ 1.150 m ↓ 25 m 6 Std.
Fiderepasshütte DAV
Abendessen
2. Tag: Über den südlichsten Punkt Deutschlands zur Rappensee Hütte

Der kurze Aufstieg zur Fidererscharte bringt uns zurück auf den Krumbacher Höhenweg. Bald erreichen wir die Mindelheimer Hütte, die zu einer Rast einlädt. Danach geht es mit einem aussichtsreichen Abstieg hinunter zum Haldenwanger Bach. Der Schrofenpass, den es anschließend zu überwinden gilt, blickt auf eine jahrhundertelange, geschichtsträchtige Vergangenheit zurück. Früher wurde mithilfe des Überganges lebhafter Viehhandel mit den benachbarten Alpenländern betrieben. Später diente er dann als Schmugglerpfad und Fluchtweg. Der fantastische Ausblick auf die nun gegenüberliegenden Schafalpenköpfe und die Blumenpracht auf den Alpweiden der Biberalpe lassen dieses Teilstück zu einem der schönsten in den Allgäuer Alpen werden. Die 2.091 Meter hoch gelegene Rappenseehütte ist aufgrund ihres Standortes an den Rappenseen sicher ein besonderes Highlight in den Allgäuer Alpen. Insbesondere die langen Sonnenuntergänge werden hier zu einem Bergerlebnis, von dem wir noch lange schwärmen werden!

↑ 800 m ↓ 610 m 6 Std.
Rappenseehütte
Frühstück, Abendessen
3. Tag: Heilbronner Höhenweg , Hohes Licht, Waltenberger Haus

Der Heilbronner Weg zwischen der Rappensee Hütte und dem Waltenberger-Haus ist einer der bekanntesten Höhenwege der Nordalpen. Wenn das Wetter und die Laune mitspielen, machen wir einen Abstecher zum Hohen Licht, dem mit 2651m zweithöchsten Berg der Allgäuer Alpen.

Besonders spektakulär und beliebt als Fotomotiv ist das Heilbronner Törle, ein enger Felsspalt kurz vor der kleinen Steinscharte. Weiter geht´s über „die Leiter“ auf den Steinschartenkopf und über eine luftige Brücke zur Socktalscharte. Nach dem spektakulären Gipfel des Bockkarkopf (2609m) erreichen wir die gleichnamige Scharte und das bereits 1875 eröffnete und 2017 neu erbaute Waltenberger Haus.

↑ 700 m ↓ 700 m 6 Std.
Waltenberger Haus
Frühstück, Abendessen
4. Tag: Der letzte Gletscher des Allgäus, Kemptener Hütte, Spielmannsau

Nach dem Frühstück gehen wir von der Bockkarscharte über den Höhenweg zum Mädelejoch. Unterhalb der imposanten Felswände von Hochfrottspitze und Mädelegabel wandern wir auf den letzten und, zugegeben, auch kümmerlichen Gletscher der Allgäuer Alpen zu. An der „schwarzen Milz“ angekommen geht der schroffe Felskamm in eine weite Hochfläche über. Ein besonderer Ort, der uns zu einer Pause und zum Beobachten der Steinböcke einlädt, denn auch sie fühlen sich hier offenbar wohl!
Vorbei an den Flanken des „Kratzers“ führt uns der Weg weiter zum Mädelejoch und zur Kemptener Hütte, wo wir ein letztes Mal bei selbstgebackenem Kuchen die Speicher für den Abstieg aufladen.
Mit den Bildern der letzten Tage im Kopf fahren wir von der Spielmannsau mit dem Linienbus zurück nach Oberstdorf.

Ende der Tour: Oberstdorf Bahnhof, ca. 17 Uhr

↑ 400 m ↓ 1.500 m 6 Std.
Waltenberger Haus
Frühstück
Bilder zur Tour
Button-Buchen
ab 570,00 €
Im Revier des Steinbocks!
Weitere Tour Informationen
Leistungen & Zusatzkosten

Im Preis enthalten:

• 4 Führungstage gepr. Bergwanderführer / staatl. gepr. Bergführer
• 3 x Übernachtung mit Halbpension im im Lager oder
• Bustransfers
• Reiseleitung und Organisation

Nicht im Preis enthalten:

• Speisen und Getränke außerhalb der Halbpension
• Reiserücktrittsversicherung

FAQ Ausrüstung

Welches Schuhwerk?

Bergschuhe und Wanderschuhe unterscheiden sich in ihrer Steifigkeit. Wir empfehlen Bergschuhe der Kategorie B/C.

Am besten keine schweren Lederschuhe, sondern moderne Schuhe aus Kunstfaser, Codura verwenden. Natürlich solltest Du die Schuhe zuvor schon einmal ausprobiert haben, weil wenn Du Dir gleich am ersten Tag Blasen läufst, hast Du eventuell die ganze Tour weniger Spaß.

Die Schuhe sollten auch nicht viel älter als 5 Jahre sein, da dann erfahrungsgemäß die Möglichkeit einer Sohlenablösung besteht. Das passiert dann auch schon mal oben auf dem Berg und dann wird der Abstieg zum richtigen Abenteuer für die ganze Gruppe.

Hier gibts weitere Information zum Thema Bergschuhe.

Welcher Rucksack?
So klein wie möglich!

Viele Guides führen mit 30 Liter Rucksäcken und haben zu euren Dingen noch eine komplette Erste Hilfe, Orientierungs + Kartenmaterial im Sack und kommen mit 30 Liter klar.

Ihr genießt die Tour viel mehr, wenn ihr euch leichttut!

Kleidung allgemein:
Es gilt das Zwiebelprinzip: je kälter es wird, desto mehr Schichten habt ihr an.

Minimal bepackt könnt ihr mit 7,5 Kilo am Berg stehen und das fühlt sich schon ganz anders an wie 10 Kilo!

Eine 2. Hose oder ein 3. Shirt ist eigentlich nicht nötig. Ihr dürft dreckig durchs Hotel, die sind Mehrtageswanderer gewohnt!

Unterwäsche oder schnelltrocknende Shirts kann man abends im Waschbecken mal kurz „durchziehen“ (Haarseife!) und sind dann am Morgen wieder frisch.

Im Hochsommer ist eine dünne kurze Hose vielleicht noch angesagt aber bedenkt, dass pro 100 Meter Meereshöhe die Temperatur um ca. 0,5 Grad abnimmt. So hat man manchmal auf 3000 Meter immer noch einstellige Temperaturen die mit ein bisschen Wind sehr unangenehm werden können.

Auch das abends „Schickmachen“ ist nach so einem Tag deutlich übertrieben, wenn ihr bedenkt, dass ihr dafür bis zu 2 Kilogramm mehr rumtragen müsst.

Unterkünfte

Fiderepass Hütte

Rappenseehütte

Waltenberger Haus

Reiseinformation

Wir raten dir zum Ablschuss einer Reiserücktrittsversicherung, sowie einer Versicherung die deine Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit abdeckt. Du kannst während des Buchungsvorgangs eine passende Reiserücktrittsversicherung bei der ERGO über uns abschließen.

Auslandskrankenversicherung:
Achte darauf das du für deine Bergreise ins Ausland eine Auslandkranenversicherung besteht, um anfallende Kosten bei Krankheit oder Unfall abzudecken.

Hinweise zur Mindestteilnehmerzahl:
Unsere Touren, Kurse und Reisen können nur mit der angegebenen Mindestteilnehmerzahl durchgeführt werden. Bei zu wenig Anmeldungen behalten wir uns vor die Veranstaltung abzusagen oder Dir eine Alternative anbieten. Diese kann in Form eines angepassten Preises oder einer ähnlichen Veranstaltung erfolgen. Natürlich bist Du nicht Verpflichtet das Angebot anzunehmen und kannst ohne Kosten zurücktreten.

Termine

25.06. - 28.06.2022
Samstag - Dienstag
Plätze frei
570,00 €
Personen
Jetzt Buchen
16.07. - 19.07.2022
Samstag - Dienstag
Plätze frei
570,00 €
Personen
Jetzt Buchen
06.08. - 09.08.2022
Samstag - Dienstag
Plätze frei
570,00 €
Personen
Jetzt Buchen
27.08. - 30.08.2022
Samstag - Dienstag
Plätze frei
570,00 €
Personen
Jetzt Buchen
16.09. - 19.09.2022
Freitag - Montag
Plätze frei
570,00 €
Personen
Jetzt Buchen

Steinbocktour

Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Mountain Spirit Bergschule auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy