Wald der weißen Kiefern auf dem Dautov-Gipfel, Pirin Gebirge, Bulgarien
Aktuelles
Mountain Spirit Bergschule  ›  Über uns  ›  Aktuelles

Warm / Kalt - Regen / Schnee

Zähes Comeback des Winters

15.01.23 | Der Winter tut sich dieses Jahr hart, es scheint als könne er sich nicht entscheiden. Zwei Tage Schneefall, dann wieder zwei Tage Dauerregen. Aber so langsam scheinen sich die Temperaturen doch nach unten zu bewegen. Seit letztem Wochenende sind die Bedingungen im Allgäu oberhalb 1.200 Meter wieder brauchbar, nordseitig gibt es sogar Pulverschnee. Das gibt Grund zur Hoffnung!

Am vergangenen Wochenende waren für die Allgäuer Alpen sogar sonnige Abschnitte und mit etwas Neuschnee angesagt. Tatsächlich kamen dann satte 10 - 20 cm (nicht lachen :-) Neuschnee in der Nacht von Freitag auf Samstag und damit waren die Verhältnisse für Skitouren und Skifahren abseits der Piste ab einer gewissen Höhenlage gar nicht schlecht, wenn auch teilweise die Unterlage ziemlich dünn geworden war. Angelockt von der Aussicht auf ein paar sonnige Bergerlebnisse machten sich Skifahrer, Schneeschuhwanderer und sogar Fußgänger auf ins Gebirge.
Am Riedberger Horn zum Beispiel konnte man bis in den späten Nachmittag Kolonnen von Tourengehern beobachten, die an diesem beliebten Tourenberg unterwegs waren.
Ein Glück, dass wir mit unserem Einsteiger Skitourenkurs schon früh vor Ort waren und unverspurte Hänge bei wirklich guten Bedingungen auf der Nordseite des Bolgen vorfanden. Weils so schön war gings direkt wieder hoch bis aufs Riedberger Horn und nochmals im Tiefschnee nach unten.
Noch eine kurze Lawinenübung und dann ab zum Kaiserschmarren. Alle waren sich einig, einer der besten Skitage in diesem noch jungen Jahr.
Leider war das Schönwetterfenster nur einem kurzen Zwischenhoch zu verdanken, am Sonntag pendelt sich das Wettergeschehen wieder auf den zurzeit normalen Zustand ein, heftige Böen mit Regen aus horizontaler Richtung. Zum Glück kam das Ganze in höheren Lagen wiederum in Form von Neuschnee runter, so dass die Schneedecke erneut etwas zulegen konnte. Am Abend sank die Schneefallgrenze dabei auf unter 1000 Meter.
Wenn man den Wetterpropheten Glauben schenkt, geht's ab jetzt bergab mit den Temperaturen, das sind doch richtig gute Aussichten für die kommenden Tage!

Neujahrs Skitourenkurs auf der Schwarzwasserhütte

06.01.23 | Das Jahr 2023 zeigt sich erst mal von seiner feuchten Seite. Der erste Skitourenkurs startet traditionell am 02. Januar auf der Schwarzwasserhütte. Der Wetterbericht verspricht für die ersten Tage einiges an Niederschlag, leider bei viel zu milden Temperaturen. Trotzdem gingen noch zwei Gipfel her und nebenbei auch noch viel gelernt.

Klettern kann man zur Not auch mal in der Halle, beim Skitourengehen ist das nicht so einfach.
Also raus geht`s, gleich die Ski unter die Füße und los. Nach einer halben Stunde ist erst mal Schluss mit "Ski - Laufen". Wie gut, dass es Trageriemen am Rucksack gibt und die letzten 250 Höhenmeter laufen wir zu Fuß auf die Hütte hoch.
Den Nachmittag verbringen wir in der gemütlichen Stube bei Apfelstrudel und Theorie Unterricht. Ein Vorteil hat das Ganze aus unserer Sicht zumindest, die sonst ausgebuchte Hütte ist nicht mal halb voll, unser Freund Dominik, der Hüttenwirt ist da natürlich nicht ganz so begeistert über die vielen Stornierungen.
Der nächste Morgen zeigt sich im grauen Kleid, dennoch ziehen wir los Richtung Hählekopf. Am Gerachsattel ist die Sicht gleich null und die Luftfeuchtigkeit gleich 100 %. Wir erinnern uns an den Apfelstrudel von gestern Nachmittag und auf einmal geht alles ganz schnell. Zurück in der Hütte erst mal ab in den Trockenraum und nach dem anschließenden Heißgetränk ist die Welt wieder in Ordnung. Am Nachmittag nutzen wir die Niederschlagspause für eine Lawinenübung oberhalb der Hütte.
Alle Hoffnungen richten sich auf den nächsten Tag, denn der Wetterbericht gibt Grund zum Optimismus. Und tatsächlich, einer der ersten Sonnenaufgänge im neuen Jahr lässt fast so etwas wie Euphorie aufkommen. So verlieren wir nicht viel Zeit und schon zwei Stunden später stehen wir nach einer wahrhaftigen Spitzkehren-Orgie auf dem Steinmanndl. Zur allgemeinen Überraschung kann man die Schneekonsistenz fast als Firn bezeichnen, auf jeden Fall ist die Abfahrt ein richtiger Genuss.
Bei diesen Verhältnissen heißt es keine Zeit zu verlieren und schon kleben die Felle wieder auf dem Belag. Ab auf den Hählekopf ist die Devise. Die letzten Meter zum Gipfel müssen die Ski wieder an den Rucksack, denn hier ober ist der Schnee schon deutlich härter und bevor die Harscheisen zum Einsatz kommen geht's zu Fuß schneller.
Die Abfahrt ist dieses Mal nicht ganz so soft im oberen Teil, jedoch genießen wir es als Einzige in dem riesigen Talkessel zu sein. Majestätisch vor einer dunkelgrauen Wolkenwand baut sich der endlos scheinende Felsriegel des Hohen Ifens auf und wir geben Gas zurück nach Hause. Kurz vor Einbruch der Dämmerung erreichen wir die Hütte.
Der nächste Morgen bringt uns zurück auf den Boden der Tatsachen und nach ausgiebigem Frühstück verabschieden wir uns von Dominik und seiner Crew. "Wer sein Rad liebt der schiebt", der Spruch trifft heute auch auf unsere Art der Fortbewegung zu.
Bei einem letzten Kaffee lassen wir die letzten Tage nochmals Revue passieren und alle sind sich einig, dass viel gelernt, gelacht und erlebt wurde. Wie heißt es so schön, bei Sonne und guter Sicht kann's jeder.

Inzwischen ist es wieder weiß auf der Schwarzwasserhütte und wir freuen uns schon auf den nächsten Termin. Leider sind alle Kurse auf der Schwarzwasserhütte in dieser Saison schon ausgebucht, aber für den nächsten Winter sind bereits 5 Termine wieder reserviert :)

Bezahlmöglichkeiten Mountain Spirit Bergschule
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen  ·  Datenschutzerklärung  ·  Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Mountain Spirit Bergschule auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy