Gipfelkreuz Aneto, 4 personen
Skitouren in Katalonien

Nationalpark d'Aigüestortes und Aneto

Mountain Spirit Bergschule  ›  Skitouren  ›  Skitouren weltweit  ›  Skitouren in den Pyrenäen
Skitouren in den Pyrenäen
Grandiose Berge - Tapas und Vino Tinto

Mittlerweile hat es sich auch unter deutschsprachigen Skitourengehern herumgesprochen, dass die Pyrenäen ein hervorragendes Skitourenziel sind.
Veröffentlichungen in den einschlägigen Bergzeitschriften und in Bergauf-bergab haben dazu beigetragen.

Weite Gletscherflächen wie in den Alpen sucht man zwar vergeblich – wegen Spaltengefahr muss das Seil nicht ausgepackt werden – dafür benötigen wir es für die vielen felsigen oder steilen Übergänge und Scharten umso öfter. Die Touren sind nicht zuletzt durch die grandiose Felskulisse sehr abwechslungsreich und spielen sich meistens oberhalb der 2000er Grenze ab. Die Nähe zum Mittelmeer und zum Atlantik hat zur Folge, dass sich bei entsprechenden Wetterlagen viel feuchte Luft an den höchsten Gipfeln anstaut und es dadurch zu ergiebigen Niederschlägen kommt. Durch die südliche Lage des Gebirges und die starke Sonneneinstrahlung setzt sich der Schnee aber schnell und lässt die Lawinengefahr bald wieder sinken. Aufgrund der schnell wechselnden Verhältnisse sind Gebietskenntnisse sehr von Vorteil. Natürlich kann auch der Gebietsneuling den Standardrouten folgen, es erfordert aber viel Erkundungsarbeit, um die schönsten Abfahrten und interessantesten Aufstiege auch zu einer lohnenden Durchquerung zusammenzufügen.
Unser Bergführer hat seinen Zweitwohnsitz am Südrand der Pyrenäen und ist seit 30 Jahren regelmäßig dort unterwegs. Nach zahlreichen Wintern hat er eine Durchquerung ausgearbeitet, die euch einige der interessantesten Regionen dieses Gebirge auf einmalige Weise näherbringt

  • Deutscher, einheimischer Bergführer
  • Besteigung Aneto, höchster Gipfel der Pyrenäen
  • Ausgewählte Unterkünfte, traditionelle Küche
  • Buchungsoption Flug
8 Tage
5 - 6 Personen
Spanien
Programmablauf
1. Tag: Anreise
Hotel Estanys Blaus
Abendessen

Transfer vom Flughafen Barcelona nach Tavascan, Übernachtung im Hotel.

2.Tag: Eingehtour auf den Ventolau
↑ 1000 Hm ↓ 1000 Hm 5 - 5 Std.
Hotel Estanys Blaus
Frühstück, Abendessen

Die Eingehtour zum Pic de Ventolau 2843 m (Aufstieg ca.4 Std.) sehr schöne Aussicht in den
Aigüestortes Nationalpark wartet auf uns. Wir nutzen sie zum Kennenlernen des Gruppenniveaus
und dem daraus folgenden Festlegen des genauen Routenverlaufs unserer kommenden Tour.

3.Tag: Pic Saboredo, 2829 m
↑ 1200 Hm ↓ 500 Hm 6 - 7 Std.
Refugi Amitges
Frühstück, Abendessen

Unser heutiges Ziel ist der Pic Saboredo , 2829 m. Wieder bringt uns das Taxi zum Ausgangspunkt. Diesmal sind die Rucksäcke schwerer, da wir erst nach einigen Tagen wieder ins Tal kommen. Durch das traumhaft schöne Val de Gerber und über den Coth Estanh Gelat erreichen wir den Gipfel. Von dort ist es nicht mehr weit zum Refugi Amitges 2365 m, das wir nach kurzer Abfahrt
erreichen.

4.Tag: Pic de Ratera 2826m – Ventosahütte.
↑ 1200 Hm ↓ 1000 Hm 6 - 7 Std.
Refugi Ventosa
Frühstück, Abendessen

Ein Tag durch das verschneite Herz des Nationalparks. Auf – und Abstiege wechseln heute ständig. Es werden zwar nie große Höhenmeter am Stück bewältigt – zum Gipfel des Ratera sind es auf dem Papier gerade mal 600 – aber die vielen kleinen „Schnapper“ summieren sich dann doch. Bei gutem Wetter wird diese abwechslungsreiche Etappe zum Genuss, bei schlechter Sicht kann die hügelige Hochfläche schnell zum Alptraum bei der Orientierung werden.

5.Tag: Pic de Comaloforno 3.029 m
↑ 1200 Hm ↓ 1500 Hm 7 - 8 Std.
Hotel Casa Leonardo
Frühstück, Abendessen

Der höchste Gipfel des Parks ist heute unser Ziel. Knapp über 3000m ist der Pic de Comaloforno nur hoch, aber um zum eigentlichen Zustieg zu gelangen, müssen von der Hütte erst einmal 300 Höhenmeter abgefahren werden. Der anschließende Aufstieg zieht zuerst steil, dann über weite Hänge zum Gipfel. Zum Greifen nah liegt gegenüber der Aneto und wir können unsere nächsten Etappen sehr gut einsehen. Als Abfahrt bieten sich von hier oben mehrere Möglichkeiten an, die wir am Tag vorher schon festlegen müssen, da nach jeder das Taxi für die Fahrt zu unserem Hotel benötigt wird.

6.Tag: Wechsel zum Aneto Nationalpark
↑ 1200 Hm ↓ 600 Hm 6 - 7 Std.
Refugio de La Renclusa
Frühstück, Abendessen

Nach der Durchquerung des Aiguestortas Nationalparks beginnt mit dem Park Aneto-Maladeta ein neues Kapitel. Wieder bringt uns das Taxi nach einer kurzen Fahrt zum Ausgangspunkt. Die ersten 45 Minuten müssen die Ski getragen werden, doch dann weitet sich das Gelände und wird sehr skifreundlich. Insgesamt drei Stunden müssen wir für den Aufstieg zum Refugio Cap de LLauset rechnen. Nach einer kleinen Pause und dem Erleichtern unserer Rucksäcke wartet aber noch den Vallibierna 3051m auf uns. Die 600 Meter haben wir nach zwei Stunden geschafft und werden wieder einmal mit einer überwältigenden Aussicht belohnt. Nördlich gegenüber thront der Aneto, im Süden reicht der Blick weit in die zu dieser Jahreszeit bereits grünen Vorpyrenäen.

7. Tag: Pico Aneto 3.404 m
↑ 1400 Hm ↓ 1500 Hm 8 Std.
Casa Moline
Frühstück, Abendessen

Ein langer und anstrengender Tag liegt vor uns, aber auch der krönende Abschluss! Wir greifen den Aneto von Süden an. 1400 Höhenmeter müssen überwunden werden. Zwei kleine Abfahrten unterbrechen den Aufstieg und wahrscheinlich werden wir auch unsere Steigeisen benötigen. Auf 3060 m wartet eine kleine Schlüsselstelle auf uns – die Brecha Superior de Llosas. Der Blick nach Norden ins französische Tiefland öffnet sich und wir spuren weiter in Richtung Gipfel, jetzt gemeinsam mit den Skibergsteigern, die von der Renclusahütte im Norden kommen. Es zieht sich noch ganz schön und irgendwann zwingt uns der sehr windausgesetzte und meistens vereiste Gipfelhang zum Anlegen der Steigeisen und des Gurtes. Auf fast gleicher Höhe des Gipfels, aber 70 m vorher beginnt dann ein schmaler Felsgrat. Wer hier den Tiefblick nicht verträgt muss nicht mehr weiter – die Gipfelhöhe ist erreicht. Für die anderen heißt es jetzt anseilen und in kurzer Kletterei die letzten Meter zum Kreuz. Die anschließende Abfahrt über 1500 Hm wird ein Rausch. Eine ununterbrochene Folge Hindernis freier Hänge, die in der Ebene Aiguallut enden. Die Stöcke verlängern und schieben ist nun die Devise. Ein kurzer Aufstieg im Treppenschritt und nach dem nächsten Abfahrtsstück erreichen wir die Langlaufloipe von Llanos de Hospital. Jetzt heißt es beißen und skaten! Irgendwann ist aber auch diese Ebene zu Ende und mit einer rasanten Schussfahrt auf der Piste können wir direkt vor der Terrasse unseres Hotels abschwingen. Nach sechs langen Tourentagen haben wir es geschafft!

8. Tag: Rückfahrt nach Barcelona
Barcelona Airport Hotel
Frühstück

Es steht die Rückfahrt nach Barcelona auf dem Programm. Wir haben genügend Zeit um unterwegs anzuhalten und Fotos zu machen. Motive bieten die beeindruckenden Landschaften zur Genüge. Nach dem Bezug unserer Hotelzimmer steht einer Besichtigung des Barrio Gotico in Barcelona nichts mehr im Weg. Gestern noch in einsamer Gebirgslandschaft unterwegs und jetzt in der wohl am meisten von Touristen frequentierten Altstadt Europas – krasser könnte ein Kontrast kaum sein!

9. Tag: Heimflug

Frühstück

Individuelle Heimreise

Leistungen & Zusatzkosten

Im Preis enthalten:

  • 6 Tage Führung durch Berg- u. Skiführer
  • 3 x Ü/DZ/HP im Hotel
  • 4 x Ü/HP/Mehrbettzimmer auf Hütten
  • Sämtliche Transfers ab Barcelona u. zurück
  • Reiseleitung und Organisation

Nicht im Preis enthalten:

  • Flug nach Barcelona
  • Getränke
  • Reiserücktrittsversicherung

Der Bergführer

Unser Bergführer Reiner Pickl hat seit vielen Jahren seinen Zweitwohnsitz in den Pyrenäen und kennt die Berge wie seine Westentasche. Die Tour ist von ihm immer wieder optimiert worden und ihr könnt sicher sein, dass er, abhängig natürlich von der aktuellen Wetter- und Schneesituation, die interessantesten Aufstiege und rassigsten Abfahrten für euch findet.

Sondergruppen

Für geschlossene Gruppen können bei rechtzeitiger Anmeldung weitere Termine organisiert werden.

Bilder zur Tour
Button-Buchen
ab 1749,00 €
Weitere Informationen
Die Skidurchquerung

Eine Durchquerung ist immer von der Schnee – und Lawinensituation abhängig. Wir wollen uns daher nicht auf eine fixe Route festlegen. Mittlerweile haben wir aber aus den vielen Möglichkeiten eine Route ausgearbeitet, die uns mitten durch den Park führt und die wir je nach Verhältnissen und dem Teilnehmerniveau entsprechend variieren können. Dabei werden mehrere Cols überschritten, wegen der Steilheit teilweise mit den Skiern am Rucksack und natürlich auch die höchsten Gipfel und besten Abfahrten „mitgenommen“. 1500 Höhenmeter können da täglich schon mal zusammenkommen. Die abwechslungsreiche, felsige Gebirgslandschaft, die vielen Seen und die urwüchsigen, uralten Pyrenäenkiefern, die sich auch noch auf 2600 Metern an steilsten Granitwänden festkrallen, lassen die Anstrengung aber vergessen und die obligatorischen Fotopausen entschärfen die Anstiege zusätzlich. Unsere Route führt von Ost nach West, mitten durch das Herz des Parks und nutzt die Hütten Amitges und Ventosa als Stützpunkt.

Tavascan im Parc Natural de l’Alt Pirineu

Das Ende der Welt – oder der Beginn einer traumhaften Tourenwoche? Das kleine Bergdorf mit dem gemütlichen Hotel ist für die kommenden zwei Nächte unser Stützpunkt. Ist man erst mal mit dem Fahrzeug hier angekommen, kann man kaum glauben, dass es noch weiter geht. Dem ist aber so, und nach weiteren 10 km engster Bergstraße kommt sogar ein Parkplatz mit Lift. Für uns der Ausgangspunkt zu unserer Eingehtour. Traumhaftes Skigelände mit versteckten nordseitigen Karen führen zum 2851 m hohen Pic de Ventolau. Vom Gipfel bietet sich eine fantastische Aussicht in den Aigüestortes Nationalpark, unserem nächsten Ziel.

Der Aigüestortes i Estany de Sant Maurici Nationalpark

Die größte Granithochfläche Europas. Auf ca. 2000 Metern liegen über 200 Seen verstreut. Die Wälder an den Abhängen des Parks bieten einer der letzten Braunbär Populationen in Europa ein Zuhause und neben den zahlreichen Gänsegeiern kann man sogar die seltenen Bartgeier beobachten. Die höchsten Gipfel sind um die 3000 Meter hoch, von den insgesamt neun Hütten sind in der Wintersaison vier regelmäßig bewirtschaftet. Viele versteckte Täler und Abfahrten, sowie zahlreiche Scharten und Übergänge bieten dem ortskundigen Skitourengeher eine Fülle an Kombinationsmöglichkeiten.

Der höchste Pyrenäengipfel Aneto

In den Alpen wäre er einer unter vielen, hier sind die 3408 Meter ein Rekord. Gelegen im Naturpark Posets-Maladeta wird der Gipfel üblicherweise über eine der nordseitigen Anstiege erreicht. Der Weg von Süden mit der neuen Cabana LLauset ist eher ein Geheimtipp, unserer Meinung nach aber wesentlich interessanter und eröffnet uns die Möglichkeit der Überschreitung.

Unterkünfte
Information zum Reiseland

Anreise

Unsere Anreise führt von Barcelona vorbei an den Felsen von Montserrat über ein gut ausgebautes Strassennetz und durch herrliche Landschaften, mittelalterliche Dörfer bis in die alpinen Regionen der Zentralpyrenäen.

Reisezeit

Die beste Zeit für Skitouren in den Pyrenäen ist ähnlich wie in den Alpen. Im Hochwinter Januar/Februar kann sehr viel Schnee liegen und die Tage sind kürzer. Ab Mitte Februar findet man allerdings häufig schon Firnverhältnisse vor. Insgesamt variiert die Schneelage stark von Region zu Region und von Jahr zu Jahr.

Allgemeine Reisehinweise

Der beschriebene Programmablauf ist nicht zwingend vom Bergführer oder Reiseleiter einzuhalten. Sollten die Gegebenheiten vor Ort, z. B. Wetter, Lawinen- und Schneelage, Seilbahnausfall, Gebietssperrungen oder sonstige höhere Einflüsse den beschriebenen Reiseablauf nicht möglich oder zu gefährlich machen, kann das Tourenprogramm entsprechend angepasst werden.

Unsere Touren, Kurse und Reisen erfordern eine Mindestteilnehmerzahl. Bei zu wenig Anmeldungen behalten wir uns vor die Veranstaltung abzusagen oder dir eine Alternative anbieten. Diese kann in Form eines angepassten Preises oder einer ähnlichen Veranstaltung erfolgen. Natürlich bist du nicht verpflichtet das Angebot anzunehmen und kannst ohne Kosten zurücktreten.
Näheres dazu findest du in unseren AGB.

Wir raten dir zum Abschuss einer Reiserücktrittsversicherung, sowie einer Reiserücktransport Versicherung. Du kannst während des Buchungsvorgangs eine passende Reiserücktrittsversicherung bei der ERGO über uns abschließen.

Bitte überprüfe vor Antritt der Reise ob deine Krankenversicherung in dem entsprechenden Reiseland gültig ist. Gegebenenfalls empfiehlt sich der Abschluss einer Auslandskrankenversicherung.

Sicherheitshinweis
Bergsport birgt ein gewisses Restrisiko in sich. Einen Teil der Verantwortung obliegt dem Teilnehmer selbst. Dazu zählt eine den Anforderungen entsprechende Vorbereitung, die gesunde Selbsteinschätzung des eigenen Leistungsvermögens und eine adequate Ausrüstung.
Als Veranstalter übernehmen wir die Verantwortung für eine gewissenhafte Ausschreibung, Vorbereitung und Planung der Tour, sowie für den Einsatz von qualifiziertem Personal. Trotz beitseitiger optimaler Vorbereitung kann es beim Bergsport keine hundertprozentige Sicherheit geben und das bestehende Restrisiko wird vom Teilnehmer durch den Abschluß der Buchung bewusst akzeptiert.

Termine

09.03. - 16.03.2025
Sonntag - Sonntag
keine Plätze frei
1749,00 €

Weitere Skitourenreisen

Musala Gipfel, 2.925 m, Rila Gebirge, Bulgarien
Skitouren in Bulgarien

Im Südwesten Bulgariens, nahe der Grenze zu Nord-Griechenland befinden sich die höchsten Berge auf dem Balkan. Knapp an die 3.000 m erheben sich die schneereichen Bergketten des Pirin und Rila Gebirges.

Kirgistan - 9 von 25
Skitouren in Kirgistan

Wir durchqueren das zentralasiatische Land auf dem berühmten Tien Shan Highway von Süd nach Nord und streifen dabei zwei der schönsten Skitourenregionen. Die Babash Ata Mountains und das in der zentralen Hochebene gelegene Suusamyr Valley.

Erciyes Dağı 3.917 m, Skitouren Türkei
Skitouren in der Türkei

Die Tauruskette zieht sich vom Mittelmeer bei Antalya bis zum Schwarzen Meer an die armenische Grenze. Das Aladaglar Gebirge ist mit dem Gipfel des Demirkazik Dagi 3.756 m die höchste Region im zentralen Taurusgebirge.

Bezahlmöglichkeiten Mountain Spirit Bergschule
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen  ·  Datenschutzerklärung  ·  Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Mountain Spirit Bergschule auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Google Tag Manager
Verwendungszweck:

Einbindung von Google Analytics über den Google Tag Manager. Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.
Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)
Verwendete Technologien: Cookies
Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Facebook Pixel
Verwendungszweck:

Eine Tracking-Technologie, welche von Facebook und Facebook-Diensten verwendet wird.
Verwendete Technologien: Cookies
Datenschutzhinweise: https://de-de.facebook.com/privacy/explanation

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy