Skitourengruppe von hinten im Aufstieg

Der richtige Tourenschuh

Mountain Spirit Bergschule  ›  Tipps & Tricks  ›  Tourenschuh Guide
Lesedauer 5 Minuten
von Dirk Groeger

Tourenschuh Guide

Die Wahl des richtigen Tourenskischuhs ist eine wesentliche Voraussetzung, um Spaß am Skitourengehen zu haben. Der Schuh muss nicht nur gut am Fuß sitzen, er muss auch zum Fahrstil und zum Ski passen.

Auf dieser Seite findest du Information über die verschiedenen Schuhtypen und welcher Schuh für welchen Einsatzzweck am besten geeignet ist.

Karbon statt Kondition

Tourenskischuh Kategorien

Es gibt Tourenskschuhe die kaum schwerer sind als ein Trekkingschuh, andere Modelle hingegen ähndeln eher ganz normalen Alpinskistiefeln. Welcher Schuh für was geeignet ist hängt ganz von dem Fahrer und seinen Wünschen ab.

Aufstiegsorientierte Tourenskischuhe
Die perfekte Mischung zwischen Aufstiegskomfort und Abfahrtsperfomance. Auch längere Strecken zu Fuß sind mit diesen Schuhen kein Problem. Die Facette in dieser Kategorie reicht von Konstruktionen mit 3 Schnallen bis zu Kombinationen mit Boa System und einer Schnalle oder Strap. Wer Spaß beim Aufstieg und bei der Abfahrt haben möchte, sollte sich für einen dieser Schuhe entscheiden.

Abfahrtsorientierte Tourenskischuhe - Freerideschuhe
Hier liegt der Fokus bei der Abfahrt und das ist rein optisch schon zu sehen. Klassische 4-Schnallen Konstruktionen haben sich hier durchgesetzt und Dank der geraden Wechselsohle lassen sich die Schuhe sogar mit normalen Alpinbindungen kombinieren. Konstruktionsbedingt haben diese Schuhe einen geringeren Freiheitsgrat im Aufstiegsmodus. Das Gewicht liegt im ähnlichen Bereich wie bei den Allroundern.

Leichte und extrem leichte Tourenskischuhe
Diese Schuhe sind gewichtsoptimiert bis ins letzte Detail. Einige der leichtesten Modelle kosten bis zu 2.000 Euro und sind fast komplett aus Carbon gefertigt. Das geringe Gewicht macht sich in der Abfahrt durch eine schlechtere Kraftübertragung und mangelnde Stabilität bemerkbar.

Welcher Schuhtyp bist Du?

Alleskönner
Allrounder

Passender Ski: 75 und 110 mm Mittelbreite
Kompartible Bindungen: Pin, Hybrid, Rahmen
Beispiele: Salomon LAB MTN, Scarpa Maestrale, Scarpa F 1, Dynafit Radical Pro
Flex: 90 - 120
Gewicht: ca. 2000 - 3000 Gr. pro Paar

Bestens geeignet für alle Einsatzbereiche. Respektables Gewicht und genügend Steifigkeit für die Abfahrt und Komfort im Aufstieg. Du kannst damit die Haute Route machen oder nur auf Deinen Hausberg gehen.
Besonders für Anfänger empfehlen wir diese Kategorie.

5 er gruppe skitourengeher im aufstieg, kirgistan
Freetouring
Abfahrtsorientiert

Passender Ski: 75 und 120 mm Mittelbreite
Kompartible Bindungen: Pin, Hybrid, Rahmen
Beispiele: Salomon Shift PRO, Scarpa Maestrale XT, Tecnica Cochise
Flex:
90 - 130
Gewicht: ca. 2600 - 3600 Gr. pro Paar

Für Liebhaber liftunterstützter Skitouren oder Freeride Abenteuer, konditionsstarke Skibergsteiger, die besonderen Wert auf Abfahrtsperformance legen, in Kombination mit Hybrid Bindungen, zum Heliskiing, zum Einsatz als Pistenskischuh.


Freeride Bansko, Abfaht durch den Magic Forrest
Leichte Bauweise
Aufstiegsorientiert

Passender Ski: 65 und 75 mm Mittelbreite
Kompartible Bindungen: Pin
Beispiele: Salomon LAB MTN SUMMIT, Scarpa Alien, Dynafit Mezzalama
Flex: k.A.
Gewicht: ca. 1200 - 2000 Gr. pro Paar

Skitourenrennen sind Dein Ding. Möglichst leicht nach oben, runter kommst Du schon irgendwie. Wer sich zum Ziel setzt 3.000 Höhenmeter und mehr an einem Tag zu machen findet in dieser Kategorie den richtigen Schuh. Nicht zu empfehlen für Skitouren Einsteiger und zum Erlernen der Tiefschneetechnik.

Skitourengruppe von hinten im Aufstieg
Vor dem Kauf

Wie stelle ich fest, ob der Schuh wirklich passt?

Nach der Entscheidung für eine Schuhkategorie solltest Du am besten mehrere Modelle verschiedener Hersteller probieren. Die wichtigsten Kriterien sind, dass Du in der Ferse Halt hast, der Schuh bei leicht geschlossenen Schnallen den Fuß sauber umschließt und du im Zehenbereich genügend Platz hast.
Du solltest auch keinen unangenehmen Druck auf dem Rist spüren, der Schuh ist dann zu flach für Dich.
Kaufe den Schuh auf keinen Fall zu groß, bei geschlossenen Schnallen und leichter Vorlage (Abfahrtsstellung), gut 1 cm Platz im Zehenbereich, nicht mehr.
Viele Hersteller bieten thermoverformbare Innenschuhe an. Damit kann der Halt im Schuh und die Passform nochmals verbessert werden.
Eine auf Deinen Fuß angepasste Einlegesohle erhöht zusätzlich Komfort und verbessert die Kraftübertragung.

Alle Tourenskischuhe besitzen eine Geh- und Abfahrts Funktion, d.h. man kann den Schaft arretieren oder zum Aufstieg lösen.
Wenn du den Schuh auf die Abfahrtsfunktion stellst, ist es wichtig, dass du trotzdem noch gut in die Vorlage kommst. Bei offener Schaftstellung muss der Fuß möglichst weit nach vorne geschoben werden können.
Da liegt bauartbedingt der größte Unterschied zwischen einem aufstiegsorientierten Schuh und einem Freeridestiefel.

Eine der wichtigsten Fragen

Welcher Schuh passt zu welchem Ski

In letzter Zeit geht auch hier der Trend immer mehr zu sehr leichtem Equipment. Das dies nicht nur Vorteile haben kann lässt sich vermuten und deshalb ist es besonders wichtig, dass du den richtigen Schuh passend zu deinem Ski am Fuß hast.

Ein leichter und aufstiegsorientierter Skischuh sollte unbedingt auch mit einem leichten, nicht zu breiten Ski kombiniert werden. Das liegt daran, dass die Kraftübertragung mit leichten Schuhen deutlich schlechter ist, vor allem mehr Kraft und möglichst auch mehr Technik verlangt. Das heißt im Umkehrschluß, wenn ich kein all zu routinierter Geländefahrer bin, brauche ich unter Umständen bei der Abfahrt mehr Kraft als ich mir durch denn Gewichtsvorteil im Aufstieg eingespart habe.
Die Wahl des Schuhs ist immer die Abwägung zwischen Aufstiegs- und Abfahrtskomfort. Bitte denke auch daran, dass du nicht nur im lockeren Powder unterwegs bist und bei zerfahrenem und gefrorenem Schnee auch noch zurecht kommen musst.
Wer ab und zu im Skigebiet mit seiner Tourenausrüstung unterwegs ist sollte auch daran denken.
Ein abfahrtsorientierter Tourenskischuh steuert souverän einen leichten Tourenski bei jeden Schneeverhältnissen - umgekehrt wird es schwierig.

Unser Tipp: Wähle vor allem für deine Erstausstattung einen stabilen Schuh und spare Gewicht eher am Ski. Ultraleichte Karbon Schuhe sind für Skitourenrennen gebaut und nicht um genußvoll zu schwingen.

Was kann ich gegen Blasen tun?

Nichts kann Dir den Spaß am Tourengehen mehr verderben als wenn Du Dir gleich bei der ersten Tour schmerzende Blasen läufst. Wir geben Dir ein paar Tipps wie sich das vielleicht vermeiden lässt.

Zunächst solltest Du beim Kauf wirklich den Schuh gewählt haben, der Dir am besten passt. Was Du bei der längeren Anprobe während des Kaufs schon getestet hast, ist ob Du Druckstellen spürst. Was schwerer zu spüren ist, ob der Schuh beim ersten Aufstieg zu reiben anfängt, z.B. an der Ferse.
Du kannst entsprechende Stellen natürlich schon profilaktisch mit Tape abkleben, falls Du Deine Problemzonen schon vermutest.
Schlecht sitzende oder falsche Socken sind sehr oft eine Ursache für Blasen. Perfekt anliegende Skisocken, ohne Falten und nicht zu dick sind optimal. Frage den Fachverkäufer danach und leiste Dir beim Kauf der Schuhe ein bis zwei Paar neue Socken.
Dann starte die ersten Touren mit betont langsamen Gehtempo und pobiere verschiedene Schnallenpositionen aus. Meist kann man die oberen Verschlüsse sehr weit offen lassen, die Schnalle über dem Rist ist leicht geschlossen, so dass die Ferse nach hinten in den Schuh gezogen wird. Sobald sich der Innenschuh mit Deinem Fuß angefreundet hat kannst Du langsam das Gehtempo steigern.
Wenn die Füße im Verlauf des Aufstieges feuchter und die Haut weich werden, ist die Gefahr von Blasen größer. Schon beim ersten Anzeichen stehen bleiben und die betreffende Stelle abtapen oder spezielles Blasenpflaster verwenden.

Wo kaufe ich am besten meinen Tourenskischuh?

Natürlich bei dem Sportfachhändler Deines Vertrauens oder falls nicht die entsprechende Auswahl besteht kann man alternativ auch im Onlineshop bestellen.

Tourenschuhe kauft man am besten zum Saisonanfang und wartet nicht darauf bis die Preise fallen, weil dann sind die getragten Modelle und Größen meist ausverkauft.
Das Angebot an Tourenskischuhe hat sich in den letzten Jahren deutlich vergrößert und es wurde mit Verschlusssystemen und Schalenkonstruktionen experimentiert. Für den Verbraucher bringt diese Entwicklung viele Vorteile, denn auf Grund der Vielfalt der Modelle findet sich für jeden Fuß und für jeden Anspruch der passende Schuh (wenn er in der passenden Größe lieferbar ist).
Vor dem Kauf sollte man den Schuh mindesten 30 Minuten geschlossen am Fuß haben. Gibt es jetzt schon Drucksellen oder ist der Leisten zu schmal, wird der Schmerz auf Tour zunehmen.

Bezahlmöglichkeiten Mountain Spirit Bergschule
Wir verwenden Cookies
Wir und unsere Partner verwenden Cookies und vergleichbare Technologien, um unsere Webseite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Dabei können personenbezogene Daten wie Browserinformationen erfasst und analysiert werden. Durch Klicken auf „Alle akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Durch Klicken auf „Einstellungen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einstellungen  ·  Datenschutzerklärung  ·  Impressum
zurück
Cookie-Einstellungen
Cookies die für den Betrieb der Webseite unbedingt notwendig sind. weitere Details
Website
Verwendungszweck:

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Das Cookie »TraminoCartSession« dient zur Speicherung des Warenkorbs und der Gefällt-mir Angaben auf dieser Website. Das Cookie »TraminoSession« dient zur Speicherung einer Usersitzung, falls eine vorhanden ist. Das Cookie »Consent« dient zur Speicherung Ihrer Entscheidung hinsichtlich der Verwendung der Cookies. Diese Cookies werden von Mountain Spirit Bergschule auf Basis des eingestezten Redaktionssystems angeboten. Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Cookies die wir benötigen um den Aufenthalt auf unserer Seite noch besser zugestalten. weitere Details
Google Analytics
Verwendungszweck:

Cookies von Google für die Generierung statischer Daten zur Analyse des Website-Verhaltens.

Anbieter: Google LLC (Vereinigte Staaten von Amerika)

Verwendete Technologien: Cookies

verwendete Cookies: ga, _gat, gid, _ga, _gat, _gid,

Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 730 Tage gespeichert.

Datenschutzhinweise: https://policies.google.com/privacy?fg=1

Externe Videodienste
Verwendungszweck:

Cookies die benötigt werden um YouTube Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Google LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 179 Tage gespeichert.
Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de

Cookies die benötigt werden um Vimeo Videos auf der Webseite zu integrieren und vom Benutzer abgespielt werden können.
Anbieter: Vimeo LLC
Verwendte Technologien: Cookies
Ablaufzeit: Die Cookies werden bis zu 1 Jahr gespeichert.

Datenschutzerklärung: https://vimeo.com/privacy