Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsstufe 3

Teilnehmer:
4 - 8

Bergführer:
Maia Stoilova
Dirk Groeger

Dauer:
8 Tage

Skitouren in Bulgarien
Pirin und Rila Nationalpark

Im Südosten Bulgariens, nahe der Grenze zu Griechenland befinden sich einige der höchsten Gipfel Osteuropas. Das Rila- und das benachbarte Piringebirge erreichen knapp die 3.000 Meter Marke und zählen zu den schneereichsten Regionen des gesamten Balkans. So unberührte und kaum frequentierte Naturlandschaften findet man in den Alpen nur noch wenige. Die Touren haben teilweise einen hochalpinen Charakter und erfordern somit schon etwas Skitourenerfahrung. Als Stützpunkte dienen uns zwei sehr gute Hotels in Samokov und in Bansko. Unsere sehr erfahrene, einheimische Bergführerin wird das Programm optimal an die gegebenen Verhältnisse anpassen und die interessantesten Gipfel auswählen. Nach den Skitouren haben wir vielleicht sogar noch Zeit einige Thermalquellen und die kulturellen Highlights der Region kennenlernen.

"Highlights & Facts"

  • Unberührte und einsame Naturlandschaften
  • Einheimische Bergführerin mit besten Gebietskenntnissen
  • Kleine Gruppen mit max. 6 Teilnehmer pro Bergführer
  • Besteigung der höchten Gipfel des Balkan
  • Top Hotels mit traditioneller Küche, Sauna und Spa
  • Flexibles Tourenprogramm
  • Besuch im Thermalbad Banya
  • Kulturprogramm, Rilaklöster, Sofia
  • Komplette Organistion der Reise ab Flughafen Sofia

Reisebericht 2019

 

 

Termine

09.02. - 16.02.2020
Plätze frei
1.250 €
16.02. - 23.02.2020
Plätze frei
1.250 €


Inklusive:

  • 5 - 6 Tourentage mit einheimischen Bergführer
  • 6 Übernachtungen/DZ, Hotel in Samokov und Bansko
  • 1 Übernachtung/DZ, Hotel in Sofia
  • Halbpensionen und Abschlußdinner
  • Flughafentransfers
  • Sämtliche Transfers vor Ort im Kleinbus
  • Besuch der Rila Klosteranlage
  • Kleine Stadtführung Sofia
  • Traditionelles Abschieds-Dinner Sofia

Zusätzliche Kosten:

  • Flug nach Sofia ab 120,00 Euro
  • Skipässe
  • Alkoholische Getränke

1. Tag

Flug nach Sofia und Fahrt im Kleinbus ins Rila Gebirge nach Samokov, Fahrtstrecke ca. 70 Km. Dort finden wir Platz in in einem kleinen gemütlichen Hotel und genießen zum ersten Mal die ausgezeichnete bulgarische Küche.

2. Tag

Diese Skitourenwoche startet mit einem Paukenschlag, denn es geht es gleich auf den höchsten Berg des Balkans. Von Borovets fahren wir mit der Gondel hoch bis zur Yastrebet Hütte, 2.477 m. Nach einem kurzen Aufstieg folgt die Abfahrt zur Musala Hütte, 2.397 m. Von hier startet der eigentliche Aufstieg zum Gipfel der Mussala, 2.925 m. Für den exponierten Gipfelgrat, der über weite Passagen mit einer Drahtseilversicherung versehen ist benötigen wir eventuell die Steigeisen. Bei guten Schnee-Bedingungen nehmen wir die Ski mit nach oben und fahren vom Gipfel durch die steile Nordflanke ab.
Tourenumfang 6h, +690/ - 1.450 m

3. Tag

Die legendäre Maljovitsa, 2.729 m ist das Tourenziel des heutigen Tages. Die Anfahrt zum Berg führt von unserm Hotel in Samokov über eine kleine Passstraße hoch über die Ortschaft Govedartsi bis nach Mecha Polyana, 1.700 m. Hier parken wir das Auto und folgen dem Bachlauf bis zur Malyovitsa Hütte, 1.960 m. Nach einem kurzen Steilstück öffnet sich das Gelände und es stehen eine ganze Reihe von Touren zur Auswahl. Wir steuern Richtung Süden auf eine Scharte, 2.680 m Richtung Gipfel zu. Von hier haben wir herrliche Ausblicke nach Süden auf die weiteren Tourenziele im Pirin sowie auf die Rila Klosteranlage weit unter uns im Tal. Ein langer und flacher Gratrücken führt uns nun zum Hauptgipfel. Nach der Abfahrt geht es weiter ins benachbarte Pirin Gebirge. In Bansko quartieren wir uns in dem Sporthotel "White Lavina", 920 m ein.
Tourenumfang:4-5- h, +1.000/ - 1.000 m

4. Tag

Heute steht uns ein besonderer Tourentag bevor. Mit dem Auto geht es ein ganzes Stück die Passstraße hoch bis zur Liftstation Banderitsa Polyana, 1.680 m. Weiter im Sessellift Richtung Todorka. An der Gipfelstation auf gut 2.500 m haben wir die Wahl. Entweder wir überschreiten den Todorka Gipfel 2.746 m mit Steigeisen und den Skiern am Rucksack und fahren danach seine steile Südwestflanke hinunter oder wir fahren direkt von der Bergstation eines seiner Westcouloirs direkt hinunter ins Banderitsa Tal. in beiden Fällen startet jetzt die Skitour über den Hvoinati, 2.635 m und weiter zum König des Pirin, dem 2.914 m hohen Vihren. Die 1.000 Meter Abfahrt hinunter zur Vihren Hütte, 1.900 m ist vom Allerfeinsten. Von der Hütte folgen wir dem Banderitsa Tal bis ins Skigebiet und auf den Skipisten bis direkt vor unser Hotel. Ein Traumtag mit über 2.000 m grandiosen, teilweise sehr steilen Abfahrten.
Tourenumfang: 7 h +1.500/ - 2.700 m - ohne Todorka Gipfel 250 m weniger

5. Tag

Die Skitour zum Mt. Dautov, 2.599 m ist wie eine Zeitreise in die 60er Jahre. Mit dem Auto fahren wir von Bansko ca. 20 min. in nordwestliche Richtung bis uns eine kleine Straße zur Skistation Kulinoto, 1.400 m führt. Die beiden Tellerlifte liegen gut versteckt im Wald und hier ist wirklich die Zeit stehen geblieben. Wenn die Lifte in Betrieb sind sparen wir uns fast 300 m im Aufstieg, ansonsten ziehen wir hier die Felle auf. Die Tour führt zunächst dur einen Wald der sich immer weiter öffnet. Oberhalb erwarten uns geniale Skihänge und es gibt verschiedenste Möglichkeiten den Aufstieg und die Abfahrten zu variieren. Die Aussicht vom Gipfel ist wieder einmalig und bei gutem Wetter können wir den Olymp im angrenzenden Griechenland sehen. Das letzte Drittel der Abfahrt führt uns durch den Märchenwald zurück in das kleine Skigebiet.
Tourenumfang: 5-6 h, +1.100/ - 1.100 m

6. Tag

Etwas östlich von Bansko liegt der Ort Dobrinishte, den wir schon von einem Ausflug zum Abendessen her kennen. Weiter auf einer kleinen und interessanten Passstrecke hoch zur Skistation Gotse Delchev. Mit dem Sessellift hoch zur Station Bezbog, 2.100 m. Von hier weiter auf den gleichnamigen Gipfel 2.661 m und nach kurzer Abfahrt weiter zum Gipfel des Polejan, 2.855 m. Wir überschreiten diesen und fahren in südwestliche Richtung ins Demjanitza Tal. Kurzer Gegenanstieg und weiter zur Demjanitza Hütte. Nach einer Pause in der Hütte flogen wir dem Tal bis nach Bansko Abfahrt direkt in Hotel nach Bansko. Tourenumfang: 5-6 h . +700-1.100/ - 900 -1.100 m

7. Tag

Rückfahrt (160km, 3 h) nach Sofia. Besichtigung von Rila Kloster und Sofia. Wenn kein Interesse an der Besichtigung des Klostes besteht, kann an dem Tag auch noch eine Skitour unternommen werden.

8. Tag

Transfer zum Flughafen, Rückflug.

Technik:

Abfahren in allen Schneearten, sicher Spitzkehrentechnik, sicheres Gehen mit Steigeisen

Kondition:

Durchschnittlich 3 -5 Std im Aufstieg und 1.100 Höhenmeter pro Tag, für den Vihren etwas mehr

Sonstiges:

Die Gratanstiege auf die Musala und den Todorka sind oft Steigeisen notwendig.

Skitourenausrüstung:

  • Tourenski, (Mittelbreite ca. 75 bis 85 mm), Felle, Harscheisen, Telekopstöcke
  • Skitourenstiefel (aufstiegsorientiert)
  • VS-Gerät, Sonde, Schaufel
  • Tagesrucksack ca. 30-40 L
  • Evtl. ABS Rucksack
  • Steigeisen (angepasst für Skischuhe)
  • Leichtpickel
  • 1. Hilfe Set
  • Wachs, Fellkleber, Tape, evtl. Ersatzstöcke
  • Skisack

Bekleidung:

  • Skitourenbekleidung (Zwiebelprinzip) Goretex Überbekleidung
  • Tourenhose
  • Verschiedene Fleeceteile zum Unterziehen
  • Funktionsunterwäsche
  • Daunen- oder Kunstdaunenjacke
  • Warme Mütze, Sonnenhut
  • Warme und dünne Handschuhe
  • Skibrille, Sonnenbrille
  • bequeme Reisebekleidung
  • leichte Trekkingschuhe
  • Skisocken
  • Flipflops, Crocks

Sonstiges:

  • Trinkflasche, Thermoskanne
  • Waschzeug, Sonnenschutzcreme, Lippenstift
  • Fotoausrüstung
  • Reiseführer, Schreibzeug, Lesestoff, iPod, etc.
  • Reisedokumente

Samokov: Hotel Sonata

Bansko: White Lavina Spa and Ski Lodge

Sofia: Hotel Arte


Flüge nach Sofia gibt es ab 150,00 Euro bei Lufthansa oder noch billiger bei WIZZ Air. Gerne sind wir bei der Buchung der Flüge behilflich oder buchen den Flug für dich.

Ab Sofia sind alle Transfers organisiert. Fahrzeit Sofia - Samokov ca. 1:15 Std. Bansko ca. 2:30 Std.