Schwierigkeitsgrad:
Schwierigkeitsstufe 2

Teilnehmer:
ab 5 bis 7

Bergführer:
Dirk Groeger
Maia Stoilova
Herbert Wolf
Thomas Exner

Dauer:
8 Tage

Skitouren Island
Fire and Ice am Polarkreis

Skitouren im Norden Islands sind ein wahres Naturerlebnis. Fernab der gewohnten Zivilisation genießen wir die einzigartige Vulkan-Landschaft mit atemberaubenden Ausblicken und rassigen Abfahrten bis ans Meer. Die isländische Skitourensaison beginnt Mitte März und endet erst Anfang Juni.
Zentraler Stützpunkt für unsere Tourenwoche ist das Dalvik Hostel in dem gleichnamigen Fischerort am Eyjafjördur auf der Tröllaskagi.
Bjarni, unser Vermieter betreibt hier zusammen mit seiner Frau Heida das legendäre Kaffihús Gísli, Eiríkur, Helgi. Mit selbst gebackenem Brot und anderen Leckereien werden wir schon am Frühstücksbuffet verwöhnt und so manche Tour endet direkt wieder bei einem Bier oder orginal italienischem Cappuccino in der gemütlichen Bar oder auf der Sonnenterrasse.

Preise inklusive Flug mit Icland Air ab München!  (Preis bis Ende 2018 gültig)

 

 

Termine

31.03. - 07.04.2019
wenige Plätze frei
2.390 €
07.04. - 14.04.2019
ausgebucht
2.390 €
14.04. - 21.04.2019
wenige Plätze frei
2.390 €
21.04. - 28.04.2019
Plätze frei
2.390 €
28.04. - 05.05.2019
Plätze frei
2.290 €


Skitouren auf der Tröllaskagi

Eine sehr große Anzahl von Skitouren finden wir auf der Halbinsel Tröllaskagi (Trollhalbinsel). Nördlich von der zweitgrößten Stadt Island Akureyri gelegen erreichen die Gipfel an den Fjorden dort Höhen bis über 1000 m und die vegetationslosen Hänge und Flanken bieten sich als ideales Skigelände an. Der kleine Fischerort Dalvik am Eyjafjördur ist das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der Region und durch seine zentrale Lage der beste Ausgangspunkt für Skitouren. Hier befinden sich auch Restaurants, ein Supermarkt, die Apotheke, ein Fährhafen und es gibt Möglichkeiten zum Whale watching oder zum Reiten. Akureyri ist in 30 Minuten mit dem Auto zu erreichen. Durch mehrere Tunnel erreichen wir die Dörfer Olafsfjördur und Siglufjördur, die teilweise als Ausgangspunkte dienen.

Inklusive:
  • 8 Tage Organisation und Führung durch einen erfahrenen Berg-/Skiführer
  • Hin / Rückflug München - Reykjavik (Keflavik)
  • Frei-Gepäck 23 kg + 10 kg Handgepäck
  • 6 Skitourentage
  • 6 x Übernachtung DZ mit Frühstück im Dalvikhostel
  • 1 x Übernachtung DZ im Hotel in Reykjavik
  • 6 x Tourenverpflegung
  • Alle Transfers mit dem Mietbus
  • Tunnelmaut

Zusatzkosten:

  • Abendessen in Dalvik (Restaurant oder eigene Küche)
  • Alkoholische Getränke
  • Whale Watching ca. 80,00 - 120,00 Euro (optional)
  • Eintritt Myvatn Nature Bath 40,00 Euro (optional)
  • Eventueller Heliflug ca. 280,- Euro (optional)
  • Skigepäck pro Skisack ca. 31,00 Euro/1 Strecke
  • Abendessen Reykjavik
  • Einzelzimmerzuschläge nach Aufwand

Voraussichtlicher Reiseablauf:

Der hier beschriebene Wochenablauf soll nur ein Beispiel geben, was möglich ist. Touren- und Programmablauf werden natürlich dem Wetter, den Schneebedingungen und der Gruppe angepasst.

1. Tag

Treffpunkt gegen 11 Uhr am Terminal 1 der Icelandair am Flughafen München (genaue Infos, nochmals ca. 14 Tage vor Reisebeginn) Abflug zwischen 14.00-16.00 Uhr ab München (Flugdauer knapp 4 Std)
.  Anschließend Fahrt mit dem Kleinbus nach Siglufördur oder Dalvik (ca. 4,5 Std. Fahrzeit).

2. Tag

Der Gipfel Vatnsendahnjúkur liegt am Héðinsfjord. Den Ausgangspunkt für die Tour erreichen wir durch einen neuen Tunnel, der den Ort Siglufjörður besser an den Hauptfjord, den Eyjafjörður anbindet. Der Fjord ist für seine guten Schneeverhältnisse bekannt ist. Wir steigen von Meereshöhe auf ca. 950 m hinauf und genießen dann eine traumhafte Abfahrt in den Héðinsfjord. Wir haben jetzt einen ersten Eindruck von dem einzigartigen Gebirge vulkanischen Ursprungs und die nächsten Tage stehen nun zur Verfügung die herrlichen Berge und Abfahrten der Troll-Halbinsel näher zu erkunden.

3. Tag

Ski to the Sea - Eine ganz spezielle Tour steht uns bevor. Der äußerste Gipfel am Fjord ist unser Ziel. Mit dem Kleinbus geht es am Fjord entlang und durch einen Tunnel auf die andere Seite der Bergkette zum Dorf Olafsfjördur. Der kleine, gleichnamige Fjord zieht in dieses Tal. Schon beim Aufstieg kommt man aus dem Stauen nicht mehr heraus. Am Gipfel angekommen fahren wir ca. 600 m in Richtung Eyjafjördur ab. Das Dunkelblau des Meeres als Kontrast zum weißen Schnee einfach unbeschreiblich. Anschließend ziehen wir die Felle erneut auf und steigen auf eine weiteren Gipfel (950 m). Auch wenn wir uns nicht satt sehen können an der genialen Gipfelaussicht geht es nach der Pause hinunter zum Olafsfjördur. Die sehr steile Abfahrt mit Blick auf den Fjord ist ein weiteres Highlight dieses Tages.

4. Tag

Heute stehen wieder 2 Gipfel auf dem Programm. Wir beginnen den Aufstieg auf den Jökulkollur 1.045 m im Tal Karlsárdalur. Nach einer kurzen Abfahrt folgt ein weiterer Anstieg von ca. 400 m auf den Sauðaneshnjúkar 988 m. Eine Traumabfahrt auf das dunkelblau spiegelnde Meer entlohnt uns für die Aufstiegsmühen. Im fernen Norden können wir bei gutem Wetter die Insel Grímsey erkennen. Diese liegt direkt am Polarkreis, 66 Grad nördl. Breite. Zurück in Dalvik genießen wir ein entspannendes Bad in der Geotherme.

5. Tag

Unsere heutige Skitour beginnt im Svarfadardalur-Tal . Zuerst steigen wir Richtung Skidadalur an. Über eine kurze Steilstufe erreichen wir die Schulter des Hestur. Weiter über steile Hänge bis zum zum Gipfel. Von oben genießen wir die Ausblicke auf die umliegenden Berge und können dabei sehr gut die verschiedenen Basaltschichten erkennen, die den vulkanischen Ursprung der Insel aufzeigen. Die Abfahrt ist die ersten 500 m relativ steil und wird erst in den unteren Teilen flacher. Nach der Tour nutzen wir das lange Tageslicht und unternehmen eine Sightseeing Tour zum Myvatn See. Dieser ist wegen seiner vulkanischen Aktivitäten und den riesigen Wasservogelkolonien das beliebteste Reiseziel der meisten Islandtouristen. (130 Km, 1,5 Std. Fahrzeit)

6. Tag

Wir starten in Saudakot (50 m ü.d.M.). Die Aufstiegsroute folgt dem Talverlauf und im Hintergrund spiegelt sich das Meer. Nach ca. 3 Stunden Aufstieg erreichen wir den Gipfel Kerahnjukur (1020 ü.d.M.). Die Aussicht über den Fjord, das Meer und die Berge ist einmalig. Unzählige Schneeflanken laden zu weiteren Unternehmungen ein. Nach der Gipfel-Rast fahren wir einen weiten Hang hinunter. Ein steiles Couloir führt uns in ein weiteres Tal. Diese anspruchsvolle Abfahrt verlangt kontrolliertes Fahren und sichere Verhältnisse. Die Abfahrt endet direkt an der Küstenstraße.

7. Tag

Abreise aus Dalvik und Fahrt nach Reykjavik. eventuell geht sich vormittags noch eine Skitour aus oder wir fahren gemütlich an der Küste über Saudarkrokur zurück nach Reykjavik. 
Am Nachmittag besichtigen wir noch kurz die Stadt und tauchen anschliessend nach Tagen in den einsamen Bergen in das pulsierende Leben der Hauptstadt ein.
 Übernachtung Hotel***.

8. Tag

Früh am Morgen Transfer von Reykjavik zum Keflavik Int. Airport
. Voraussichtlicher Abflug zwischen 07.20 und 10.05 Uhr. Verabschiedung in München, individuelle Heimreise.


Reykjavik:

1 x Hotel im Doppelzimmer

Dalvik Hostel

6 x Hostel im Doppelzimmer, Frühstück inklusive.
Abendessen, Möglichkeit zum Kochen oder  in verschiedenen Restaurants nicht im Preis eingeschlossen.

Skitechnik:

Parallelschwung in allen Schneeverhältnissen, Abfahrten bis 35° (schwarze Piste)

Kondition:

Zwischen 1.000 - 1.400 Meter im Aufstieg und Abfahrt (4- 5 Std. Gehzeit).

Sonstiges:

Spitzkehren sollten beherrscht werden

Skitourenausrüstung:

  • Tourenski, (optomale Mittelbreite ca. 80 bis 110 mm), Felle, Harscheisen, Stöcke
  • Skitourenstiefel (abfahrtsorientiert)
  • VS-Gerät, Sonde, Schaufel
  • Tagesrucksack ca. 25-40 L
  • Evtl. ABS Rucksack
  • 1. Hilfe Set
  • Wachs, Fellkleber, Tape, evtl. Ersatzstöcke
  • Skisack

Bekleidung:

  • Skitourenbekleidung (Zwiebelprinzip) Goretex Überbekleidung
  • Tourenhose oder Skihose
  • Verschiedene Fleeceteile zum Unterziehen
  • Funktionsunterwäsche
  • Warme Mütze, evtl. Skihelm, Sonnenhut
  • Warme und dünne Handschuhe
  • Skisocken
  • Skibrille, Sonnenbrille
  • bequeme Reisebekleidung
  • leichte Trekkingschuhe
  • Flipflops, Crocks, Hausschuhe

Sonstiges:

  • Trinkflasche, Thermoskanne
  • Waschzeug, Sonnenschutzcreme, Lippenstift
  • Fotoausrüstung
  • Reiseführer, Schreibzeug, Lesestoff, iPod, etc.
  • Reisedokumente

Die beste Zeit für Skitouren auf Island ist ab Ende März /Anfang April und die Saison zieht sich oft bis in den späten Mai hinein, und dann wird es eigentlich kaum noch richtig dunkel. Da wir uns direkt am Polarkreis befinden werden die Tage sehr schnell länger und schon Anfang April haben wir ca. 14 Stunden Tageslicht, Mitte April ca. 15 Stunden und Ende April schon 17 Stunden. Mitte Mai vergehen von Sonneaufgang bis Sonnenuntergang 20 Stunden. Der Sonnenstand beeinflußt natürlich neben Wind, Niederschlag und Luftfeuchte auch die Schneequalität und die Tourenplanung. Pauschal könnte man sagen je länger die Tage, desto später können wir starten. Wie schon erwähnt sind viele der Berge relativ steil und lassen sich im Frühjahr sicherer und besser begehen und befahren.